Veranstaltungen

Über 5000 anthroposophische Bücher warten auf Sie. Unsere Bibliothek hat derzeit (außerhalb der hessischen Ferienzeiten!!) dienstags von 10-12 Uhr und 16-18 Uhr sowie mittwochs von 16-19.45 Uhr geöffnet.
Die nachfolgenden Veranstaltungen können nur nach vorheriger Anmeldung (mit Name, Adresse, Tel.) besucht werden. Schreiben Sie uns einfach eine Mail: info@steiner-haus-ffm.de

Die Arbeitskreise und künstlerischen Kurse finden Sie nach den Mittwochveranstaltungen.

Aktuelle Tipps

Kategorie: Vortrag und Gespräch


Mittwochsveranstaltungen
für Mitglieder und Interessenten


Die Veranstaltungen können wegen der begrenzten Teilnehmerzahl leider nur nach vorheriger Anmeldung (unter: info@steiner-haus-ffm.de) besucht werden.

Die nachfolgenden Mittwochabende sind gegenüber früheren Programmankündigungen aus Aktualitätsgründen verändert worden.
Mi., 19.08., 26.08., 02.09., 09.09. –  jeweils 20.00 Uhr
Krisen und Herausforderungen im gegenwärtigen Zeitgeschehen – welche Hilfen können wir für ein besseres Verstehen durch die anthroposophische Geisteswissenschaft erhalten? Drei Themenbereiche sollen im Mittelpunkt stehen:
–          Gegenwärtige Angriffe auf das Mensch-Sein als Prüfung
–          Geisteswissenschaftliche Betrachtung der Kräfte des Bösen
–          Ziele der Menschheitsentwicklung im Sinne des Christus-Impulses

Mi., 19.08., 20.00 Uhr
Die vier Kategorien des Bösen – Gesichtspunkte aus der Geisteswissenschaft
Christoph Schneider
Mi., 26.08., 20.00 Uhr
Der Mensch zwischen Standardisierung und freier Ich-Entfaltung
Margit Sarstedt

Mi., 02.09., 20.00 Uhr
Haben böse Mächte eine Aufgabe? Widersachermächte und Krankheiten.
Hans Pröls
Wie stehen die Widersachermächte zu den Seeleneigenschaften Hass Liebe Gleichgültigkeit? Eurythmie und Menschheitsrepräsentant – die Laute H,S,M
Peter Basfeld

Mi., 09.09., 20.00 Uhr
Schwächung und Stärkung der Seelenkräfte von Glaube, Liebe, Hoffnung
Gottfried Krause

Im November/Dezember wird die Arbeit an dem Thema fortgeführt; weiteres wird bekannt gegeben; im bisherigen Vorbereitungskreis wirken mit: Peter Basfeld, Ariane Eisenhut, Stephan Gottschlich, Johanna Hopp, Wolfgang Kilthau, Jürgen Knothe, Gottfried Krause, Hans Pröls, Margit Sarstedt, Christoph Schneider, Gerlinde Schultz

Mi., 16.09., 20.00 Uhr 
Kaspar Hauser und die Durchchristung des Karmagedankens
Eckart Böhmer
Weiteres s. unter Veranstaltungen

Mi., 23.09., 20.00 Uhr       
Der Leib als Bild für das Zusammenwirken von vergangenem und
zukünftigem Karma – Dr. Martin Basfeld 
  ENTFÄLLT!!!
STATTDESSEN WIRD EIN GESPRÄCHSABEND ZUM THEMA DER
MITTWOCHABENDE VOM 19. AUGUST BIS ZUM 9. SEPTEMBER
STATTFINDEN.

Mi., 30.09., 20.00 Uhr
Rudolf Steiners Methode der Karmaforschung“ – Ralf Gleide
Der Vortrag führt anhand der sogenannten „großen Karmaübung“ (GA 236, 9.5.1924 und GA 239, 13.6.1924) in die anthroposophische Methode der Karmaforschung ein. Ihr wichtigster Wesenszug besteht darin, dass durch mehrere Tage und Nächte hindurch eine Verbindung zwischen den Bewusstseinsstufen der Imagination, Inspiration und Intuition hergestellt wird. Dadurch erschließt sich, wie das Schicksal aus dem „kosmischen Kultus“ der Hierarchien hervorgeht.

Mittwoch, 21.10.2020
Aus der Arbeit der Allgemeinen Anthroposophischen Sektion:
Klangfarben des Schicksals hören lernen – vom Verantwortungsgefühl gegenüber dem Geistigen in der Welt zum religiösen Gefühl“

Wie bildet sich aus der Unmittelbarkeit der täglichen, hörenden Weltbegegnung unser inneres, individuelles Verantwortungsgefühl für Gegenwart und Zukunft? Gerade das menschliche Ohr – als Gestaltmetamorphose des Vorgeburtlichen betrachtet – zeigt sich als Brücke zum Schicksal, das uns entgegenkommt (Grundlage ist Vortrag vom 9. Dezember 1922 in GA 218 „Der Mensch und die übersinnlichen Welten“)
Claus-Peter Röh, Leitung Allgemeine Anthroposophische Sektion, Dornach
Eintritt: Spende

Mittwoch, 28. 10. 2020, 20.00 Uhr
„Marie Steiner und die Christengemeinschaft – eine tragische Beziehung“.

„Marie Steiner, die großartige Mitarbeiterin Rudolf Steiners, die für zahlreiche seiner Initiativen unentbehrliche Helferin, konnte natürlicherweise nicht für alle seine Schöpfungen und Tätigkeiten Verständnis haben und hilfreich sein. So ist ihr ein Leben lang die „Bewegung für religiöse Erneuerung“ fremd geblieben, obwohl Rudolf Steiner sie an allen Schritten von deren Gründung als Zeuge beteiligt hat. Dieses „Fremdeln“ führte nach Rudolf Steiners Tod zu tragischen Missverständnissen und Schwierigkeiten, die das Verhältnis von Anthroposophischer Gesellschaft zur Christengemeinschaft zum Teil bis in die Gegenwart hinein belastet haben. Die Gründe für diese Belastung anfänglich zu durchschauen, erscheint für deren Überwindung notwendig zu sein. Diesem Ziel möchte dieser Vortrag dienen.“

Wolfgang Gädeke, Pfarrer der Christengemeinschaft, Kiel
Eintritt für Mitglieder: Spende / Nicht-Mitglieder:  10,00 € (erm.  7,00 €)

 

 


Arbeitskreise

Sonntags um 20.00 Uhr (14-tägl.)
Theosophie (GA 9)
Auskunft Hans Pröls
Telefon 06101 83250

Montags um 20.00 Uhr
Das Leben zwischen dem Tode und der neuen Geburt
im Verhältnis zu den kosmischen Tatsachen(GA 141)
Auskunft Gertrud Höss-Kupski
Telefon 069 9520 9401

Montags um 20.00 Uhr
Den anthroposophischen Schulungsweg verstehen.
Schritte vor dem Üben und Erleben
Auskunft: Christoph Schneider, Tel. 069 95294529

Dienstags
Gesprächskreis
Die Dreigliederung und das Soziale bei Rudolf Steiner
im Zusammenhang mit einem Bedingungslosen Grundeinkommen
Auskunft Thomas Oberhäuser
Telefon 01525 591 1012

Dienstags um 20.00 Uhr (14-tägl.)
Von dem Erkennen der geistigen Welt (GA 17)
Ort: Bibliothek im R. Steiner Haus
Auskunft Ariane Eisenhut und Barbara Messmer
Telefon 069 5309 3581

Dienstags um 20.00 Uhr
Das Mysterium des Bösen (Themen aus dem Gesamtwerk)
Auskunft Lothar Wachter
Telefon 06171 3374

Mittwochs um 16.00-17.30 Uhr
und 18.00 bis 19.45 Uhr

Anthroposophische Leitsätze als Grundlage
der Klassenstunden (GA 26)
Auskunft Andreas Horst Pohl
Telefon 06078 4142

Die Arbeitskreise sind offen für neue Teilnehmer


Künstlerische Kurse

Eurythmiekurs

Mittwochs um 15.00 – 15.45 Uhr
Dr. Sibylle Rudolph
Telefon 06192 26621

Laut-Eurythmie

Mittwochs um 18.30 – 19.15 Uhr
Marlis Rücker
Telefon 069 511795

Sprechchor

Freitags um 11.00 Uhr
Telefon 069 5309 3580

Kursgebühren für Eurythmie und Sprechchor jeweils nach Absprache.


Die öffentlichen Veranstaltungen im Rudolf Steiner Haus Frankfurt werden von der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt zusammen mit der Gesellschaft zur Förderung anthroposophischer Lebensgestaltung und Altenbetreuung e.V. durchgeführt.