Veranstaltungen

Hier finden Sie unsere Veranstaltungen, zu denen wir Sie gerne begrüßen möchten.

Schauen Sie auch unsere sonstigen Mittwochabend-Veranstaltungen für Mitglieder und Interessenten sowie regelmäßigen »Arbeitskreise« und die »Künstlerischen Kurse« an.

Aktuelle Tipps

Kategorie: Vortrag und Gespräch

Das Ich des Kindes ist unantastbar – Waldorfpädagogik und die Entwicklung des menschlichen Geistes

ZUR ZUKUNFTSBEDEUTUNG DER WALDORFPÄDAGOGIK
Vortrag und Gespräch → Wolfgang Kilthau
Mi., 28. August 2019 um 20.00 Uhr

Jedes Kind hat etwas Ur-Eigenes, etwas Originelles, das nicht allein auf Umwelt- und Vererbungseinflüsse zurückzuführen ist. Dieses Ich kommt aus der Welt der Ungeborenen und bringt eigene Anlagen mit, für die eine erzieherische Umgebung geschaffen werden muss; dann kann das Ur-Eigene wie eine gut gepflegte Pflanze im Garten wachsen und gedeihen. Wie kann das aber einigermaßen gelingen? Wie können die vielfältigen Angriffe auf das Kind-Sein heute verhindert oder abgeschwächt werden? Im Ich, dem geistigen Wesenskern, liegt die Würde des Menschen. Was aber heißt geistig? Was sind denn „Taten des menschlichen Geistes“ und welchen Charakter tragen sie? Bringen sie nicht etwas ganz Neues und Schöpferisches in die Welt?

Eintritt: Freie Spende | Einzelansicht

Den Wandel gestalten – Inspirationen für die Zukunft

MONDAYS FOR FUTURE
Vortrag und Gespräch → Wolfgang Kilthau, Hartmut Stickdorn, Dr. Oliver Viest, Almut von Welck
Mo., 16. September 2019 um 19.00 Uhr

Der Klimawandel, der heute in aller Munde ist, ist Ausdruck einer gesellschaftlich-ökologisch-ökonomischen Schieflage. Ein Umbruch ist notwendig. Die Frage wird dringlich: Wie können wir als Menschen im Einklang mit der Erde leben lernen? Das Klima verändert sich; der Wandel vollzieht sich, ob wir wollen oder nicht. Wo und wie können wir den Wandel gestalten und menschenwürdige Impulse einbringen? An Beispielen von neuen Wirtschaftsweisen (GWÖ), bio-dynamischer Landwirtschaft, ungewohnten politisch-gesellschaftlichen Denkweisen, heutigen Dreigliederungsimpulsen oder der Anthroposophie versuchen wir uns gegenseitig anzuregen. Diese Auftaktveranstaltung ist eine Einladung an Schüler, Eltern, Lehrer und alle Interessierten mitzuarbeiten. Weitere – hoffentlich inspirierende – Montage sollen folgen.

Eintritt: Eintritt frei | Einzelansicht

Zufall – Schicksal – Reinkarnation? Anthroposophische Perspektiven der Biografie

GRUNDLAGEN DER ANTHROPOSOPHIE
Vortrag und Gespräch → Wolfgang Kilthau
Do., 31. Oktober 2019 um 20.00 Uhr

Wie oft stößt uns etwas zu, das – im Nachhinein betrachtet – lebensverändernd ist. War es Zufall oder ein Ereignis, das mit meinem Schicksal eng zusammenhängt? Leicht sind solche Fragen nicht zu beantworten, aber Annäherungen sind möglich. Anhand ausgewählter Stellen aus dem Buch „Theosophie“, dem Vortragszyklus „Die Offenbarungen des Karma“, konkreten Lebens-Beispielen aus den Mysteriendramen und sogenannten Karma-Übungen Rudolf Steiners werden wir uns gemeinsam in seminaristischer Weise in die Thematik einarbeiten.
Der erste Abend ist als Einführung gedacht, dem sich einige Vertiefungs-Abende anschließen.
Donnerstags: 21, 28.Nov. und 5.Dez.
jeweils 19 Uhr

Eintritt: Spende erbeten | Einzelansicht

Mittwochsveranstaltungen
für Mitglieder und Interessenten

100 JAHRE WALDORFPÄDAGOGIK

Mi., 21.08. 20.00 Uhr Vortrag:
Gespräch mit Lehrern der Freien Waldorfschule Frankfurt zur Allgemeinen Menschenkunde

Mi., 28.08. 20.00 Uhr Vortrag:
– Wolfgang Kilthau
Das Ich des Kindes ist unantastbar. Waldorfpädagogik und die Entwicklung des menschlichen Geistes
weiteres s. unter Veranstaltungen

Mi., 04.09. 20.00 Uhr Vortrag:
– Christoph Schneider
Die Dreigliederung des Menschen

Mi., 11.09. 20.00 Uhr Vortrag:
– Peter Basfeld
Die Vokalfolge I-U-A, eine Gralsfrage der Waldorfpädagogik

Mi., 18.09. 20.00 Uhr Vortrag:
– Jürgen Knothe
Die Herausforderungen der neuen Kindergeneration
Folgen für die Pädagogik
weiteres s. unter Veranstaltungen


Mi., 25.09. 20.00 Uhr Michaelifeier

Mi., 16.10. 20.00 Uhr Buchvorstellung
– Johannes Kiersch, Alma Wichmann-Erlen
Eugenie von Bredow und Rudolf Steiner im Havelland
weiteres s. unter Veranstaltungen

Mi., 18.12. 20.00 Uhr Vortrag:
Rudolf Steiner und die Weihnachtstagung 1923/24
– David Lohner

Nachdem das 1. Goetheanum durch Brandstiftung eine „Ruine“ gewor-den war, beschrieb Rudolf Steiner die Anthroposophische Gesellschaft als „auch mit etwas Ruinenhaften in sich“. Im Verlauf des Jahres 1923 hat sich Rudolf Steiner dann entschlossen, mit der Anthroposophischen Gesellschaft einen Neuanfang zu wagen. So wurde mit der Weihnachtstagung die Anthroposophische Gesellschaft in einer neuen „Form“ begründet. Aus welchen verschiedenen Elementen setzt sich diese neue Form zusammen? Was bedeutet die Weihnachtstagung für den Eingeweihten Rudolf Steiner? Wie vollzieht sich die Verbindung von Öffentlichkeit und Esoterik? Wie kann die Weihnachtstagung auch heute noch wirksam sein?

 

 


Arbeitskreise

Sonntags um 20.00 Uhr (14-tägl.)
Der Jahreskreislauf als Atmungsvorgang der Erde (GA 223)
Auskunft Hans Pröls
Telefon 06101 83250

Montags um 19.15 Uhr (14-tägl.)
Übungsseminar
Anthroposophische Meditation
Stärkung des inneren Lebens als Kraftquelle für den Alltag
Neue Teilnehmer sind willkommen.
Auskunft Irmtraut Karow
Telefon 06172 79210

Montags um 20.00 Uhr
Das Leben zwischen dem Tode und der neuen Geburt
im Verhältnis zu den kosmischen Tatsachen(GA 141)
Auskunft Gertrud Höss-Kupski
Telefon 069 9520 9401

Montags um 20.00 Uhr
Den anthroposophischen Schulungsweg verstehen.
Schritte vor dem Üben und Erleben
Auskunft: Christoph Schneider, Tel. 069 95294529

Dienstags
Gesprächskreis
Die Dreigliederung und das Soziale bei Rudolf Steiner
im Zusammenhang mit einem Bedingungslosen Grundeinkommen
Auskunft Thomas Oberhäuser
Telefon 01525 591 1012

Dienstags um 20.00 Uhr (14-tägl.)
Von dem Erkennen der geistigen Welt (GA 17)
Ort: Bibliothek im R. Steiner Haus
Auskunft Ariane Eisenhut und Barbara Messmer
Telefon 069 5309 3581

Dienstags um 20.00 Uhr
Das Mysterium des Bösen (Themen aus dem Gesamtwerk)
Auskunft Lothar Wachter
Telefon 06171 3374

Mittwochs um 16.00-17.30 Uhr
und 18.00 bis 19.45 Uhr

Anthroposophische Leitsätze als Grundlage
der Klassenstunden (GA 26)
Auskunft Andreas Horst Pohl
Telefon 06078 4142

Donnerstags 20.00 Uhr
Zufall, Schicksal, Reinkarnation?
Anthroposophische Perspektiven der Biografie
Einführungsvortrag am 31. 10.2019 (s. Veranstaltungen)
Vertiefungsabende: 21., 28. 11. und 5.12.2019

Die Arbeitskreise sind offen für neue Teilnehmer


Künstlerische Kurse

Eurythmiekurs

Mittwochs um 15.00 – 15.45 Uhr
Dr. Sibylle Rudolph
Telefon 06192 26621

Laut-Eurythmie

Mittwochs um 18.30 – 19.15 Uhr
Marlis Rücker
Telefon 069 511795

Sprechchor

Freitags um 11.00 Uhr
Luise von Schwerin
Telefon 069 5309 3580

Kursgebühren für Eurythmie und Sprechchor jeweils nach Absprache.


Die öffentlichen Veranstaltungen im Rudolf Steiner Haus Frankfurt werden von der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt zusammen mit der Gesellschaft zur Förderung anthroposophischer Lebensgestaltung und Altenbetreuung e.V. durchgeführt.