Veranstaltung

LEBEN UND LERNEN IN EINER MIGRATIONSGESELLSCHAFT

„Zusammenleben in kultureller Vielfalt als Herausforderung – Beiträge aus Anthroposophie und Waldorfpädagogik“

Vortrag → Prof. Dr. Albert Schmelzer
Mi., 30. Januar 2019 um 20.00 Uhr

Das Thema der Integration von Zuwanderern bestimmt gegenwärtig, oft in hochgradig emotionaler Form, die politische Debatte. Verschiedene Fragen drängen sich auf: Wie ist eine Koexistenz von Menschen mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund möglich? Muss eine Anpassung an eine nationale „Leitkultur“ verlangt werden? Was ist die Klammer, welche die Gesellschaft zusammenhält? In diesem Zusammenhang wird gegenwärtig auch die Rolle der Religionen, besonders des Islam, hinterfragt. Wie können sie zu Quellen des Friedens werden? Auch die Schulen sind gefordert, mit der kulturellen, religiösen und sozialen Diversität der Schülerinnen und Schüler sinnvoll umzugehen. Was sind die Grundzüge einer Pädagogik für die Migrationsgesellschaft? Es soll versucht werden, aus der Anthroposophie und Waldorfpädagogik heraus Aspekte für die Beantwortung der angeschnittenen Fragen zu entwickeln.

Prof. Dr. Albert Schmelzer:
Dozent für Waldorfpädagogik, Mannheim

Eintritt (Mitglieder): Spende erbeten
Eintritt (Nicht-Mitglieder): € 10,00 (erm. € 7,00)




« Zurück zur Übersicht