Veranstaltung

EINSATZ FÜR DIE ANTHROPOSOPHIE

‚Der Tatenschnelle‘ – Walter Johannes Stein als Pionier der Anthroposophie

→ Jürgen Knothe
Mi., 22. Mai 2019 um 20.00 Uhr

Mit seinem restlosen Einsatz für die Anthroposophie ist Walter Johannes Stein (1891 – 1957) einer ihrer markantesten Repräsentanten der frühen Jahre. In engem Kontakt mit Rudolf Steiner entfaltete er eine rege Vortragstätigkeit. Er wurde in den ersten Lehrerkreis der Stuttgarter Waldorfschule berufen; in seinem literarischen Hauptwerk „Weltgeschichte im Lichte des Heiligen Gral – Das neunte Jahrhundert“ geht er historischen Hintergründen der Gralssage nach. Nach seinem Ausschluss aus der Anthroposophischen Gesellschaft verlegte er 1933 sein Wirken nach England. Dort setzte er sich gemeinsam mit D. Dunlop für eine Weltwirtschaft im Sinne der Brüderlichkeit ein. Weltreisen mit Kontakten auch zu prominenten Vertretern der Politik unterstreichen das Kosmopolitische in seinem Anliegen, das heute aktueller ist denn je.

Jürgen Knothe:
Waldorfpädagoge, Dietzenbach

Eintritt (Mitglieder): Freie Spende
Eintritt (Nicht-Mitglieder): € 10,00 (erm. € 7,00)




« Zurück zur Übersicht